Umgebung

Entdecken Sie Abruzzen!

Von Abruzzo Marina Hotel sind alle Sehenswürdigkeiten in der Region ungefähr eine Stunde mit dem Auto entfernt.  Allein oder mit einer geführten Tour lassen sich die Schönheiten, Traditionen und Legenden von Abruzzen offenbaren.

Die Dörfer in Abruzzen sind die Perlen der Region – Silvi Alta, Atri, Castelli e Scanno sind nur einige Orte wo auch zahlreiche Festivals stattfinden wie zum Beispiel Festival Flaiano das dem Kino gewidmet ist, oder der Jazz Festival und  oder Fuori Uso für die zeitgenössische Kunst Fans.

SILVI PAESE

Silvi Paese ist eine kleine, 243 Meter über dem Meerspiegel liegende Stadt mit einem fantastischen Panorama, das sich vom Monte Conero (Marken) bis zu den Tremiti-Inseln (Apulien) erstreckt.
Die befestigte Siedlung Silvi Alta war von einer Gruppe von Seemänner gegründet worden , die von dem Küstengebiet „Macrinum“ oder „Silva“ und in der römische Zeiten Silvi Marina umgegezogen sind.
Auf dem Hauptplatz finden Sie  die antike Pfarrkirche S. Salvatore aus dem 11. Jahrhundert mit einer sehenswerten Freske aus dem 14. Jahrhundert. Eine andere sehr interessante Kirche ist die  S. Rocco im XVI Jahrundert gebaut.

 

IL DUCATO DI ATRI

Duomo di Atri

Atri Chiostro

Atri ist eine kleine mittelalterliche Perle, geschützt hinter dem Gran Sasso uns stellt sich selbst  als eine Stadt der Kunst vor. Genau wie andere Gegenden erlebte Atri, nach dem Zerfall des römischen Reiches, Jahrhundert lange Fremdherrschaft. Von besonderer Bedeutung war dabei der Herzog von Acquaviva. Interessant zu besuchen sind die Kathedrale Santa Maria Assunta, die mittelalterliche Kirche St. Nikolaus, das Rathaus „Palazzo Ducale“ aus dem 14. Jahrhundert, der frühere Regierungssitz der Herzöge von Acquaviva und heute ist es der Sitz der Stadtverwaltung.

Das Theater von Atri ist auch sehenswert, von außen ähnelt  es der berühmten Scala in Mailand und im Inneren dem Teatro San Carlo in Neapel. Es hat 300 Sitzplätze und ist bekannt für seine hervorragende Akustik. Die antiken Stadtmauern sind zum Teil noch gut erhalten; an dem Tor „Porta San Domenico“ befindet sich das Wappen dem Herzog von Acquaviva. Die Ortschaft hat eine sehr weit zurückreichende Vergangenheit, sie von Höhlen umzäunt wird, die sich im südlichen Teil der Stadt befinden. Die Landschadt um Atri gehört zu den charakteristischsten und eindrucksvollsten von Abruzzen.Vor den Einfahren in die Stadt passieren Sie  das Naturschutzgebiet von Calanchi di Atri – Bodenresoursen , die durch den Lehmboden ,Regenwasser verursacht werden und an den Hängen tiefe Furchen hinterlassen.

 

 

CASTELLI – La città delle Maioliche 

Dieses kleine, malerische Dorf an den Ausläufen des Gran Sasso liegt ca. 500  ü.M.und hat sich seit Jahrhunderten einen Namen als eine der italienischen Hochburgen für die Majolika-Herstellung gemacht. Als das Gebiet der Abruzzen im Mittelalter an verschiedenen Feudalherren vergeben wurde, fiel Castelli an die Griffe von Pagliara, die adlige Familie aus der Teramos Schutzpatron San Berardo stammt. In der  ersten Hälfte des 16.Jh, gehörten die Abruzzen zum Keiserreich Karl V. der verschiedenen spanischen Adligen in dieser Region Besitz zukommen ließ.
Zwischen Spätmittelalter, Renaissance und Barock kamen aus den Brennöfen beachtliche Meisterwerke der bemalten Majolika-Kunst, die heute in Sammlungen und Museen in der ganzen Welt aufbewahrt werden. Die Namen der Künstlerdynastien aus Castelli wie Pompei, Grue, Gentili, Cappelletti und Fuina gingen in die Kunstgeschichte ein. Heute ist die Keramikkunst in Castelli so aktuell wie noch nie: Ständig wird die Produktion erneuert, ohne jedoch dabei die alten Traditionen und Wurzeln aus den Augen zu verlieren. In Castelli befinden sich außerdem eine bedeutende Schule für Keramikkunst und ein großes Museum sowie in der näheren Umgebung die Cona von San Donato, eine kleine ländliche Kirche, deren Decke mit wertvollen, herrlichen Keramikfliesen aus dem Jahr 1615 geschmückt ist. Ihren wundervoller Eindruck brachte ihr sogar die Bezeichnung „Sixtinische Kapelle der italienischen Majolika“ ein.

LA FORTEZZA DI CIVITELLA DEL TRONTO

Die große Festung, die zum Schutz der nördlichen Grenze des Königreiches Neapel errichtet wurde, erhebt sich majestätisch auf einem hohen Hügel über dem mittleren Tal des Flusses Tronto. Schon im 12. Jh. stellte Civitella die strategische Bedeutung seiner Lage unter Beweis und unter der Herrschaft der Anjou und der Aragonese wurde das Mauernd Turmsystem noch verstärkt. Im 15. Jh. kam eine Burg hinzu, auf der dann die Festung entstand. Die letzte Episode, bei der sich die Uneinnehmbarkeit von Civitella zeigte, war die berühmte Belagerung im Jahr 1557, bei der die französischen Truppen zurückgeschlagen wurden. Der spanische König Philipp II. von Habsburg, der sich wohl bewusst war, dass diese Burg das wichtigste Verteidigungsbollwerk des Vizekönigreichs bildete, beschloss, sie zusätzlich zu verstärken und baute sie zu einer richtiggehenden Festung aus. Diese erlebte glorreiche Augenblicke und leistete heroische.

Widerstand bei den Belagerungen von 1806 – während der Invasion Napoleons – und von 1860 bis 61 gegen das Piemontesen Heer. Am Ende dieses letzten Angriffs musste sie jedoch endgültig kapitulieren und wurde abgerissen. In den folgenden Jahren trug die Bevölkerung von Civitella die Ruine ab, um Steine für den Hausbau zu beschaffen. Nachdem sie lange Zeit sich selbst überlassen worden waren,wurde die Burg in den 70er Jahren grundlegend saniert und kann seitdem wieder besichtigt werden.

 

SCANNO– Arte, Cultura e Natura

 

Scanno befindet sich im Zentrum eines der schönsten Täler der Provinz von L’Aquila, dem Sagittario-Tal und zählt zu den schönsten Dörfer Italiens.Der Ort bietet zahlreiche Erholungs- und Sportmöglichkeiten, sowohl im Sommer als auch im Winter. Scanno ist bekannt für seine Umgebung, seinen Seen , die Kirchen, die Palaste, die mittelalterlichen Straßen und die Kleidung der Frauen. Wenn man weg vom See fährt, erreicht man in 2 km den Ort von Piazza Santa Maria della Valle ,wo die gleichnamige Kirche eine wahrlich ungewöhnliche Imposant zeigt, die eine bedeutende Gemeinschaft vertritt .

Die Natur ist ohne Zweifel die Hauptfigur in dieser grünen Region, wo man ihre antike Schönheit aufbewahrt und unberührt geblieben ist. Der bekannte Parco Nazionale del Gran Sasso und  Majella, das Naturschutzgebiet Torre del Cerrano und die Trabocchi Küste sind ein Muss für jeder der sich in Abruzzo Marina erholt.

PARCO NAZIONALE DELLA MAJELLA
Der Majella National Park hat meist bergiges Gelände und 55% des Parks befinden sich oberhalb von 2000m.  Die Maiella, das „mütterliche Gebirge“ („Montagna Madre“) von Abruzzen, erstreckt sich als lang gezogener Höhenzug südlich des Gran Sasso über 40 Kilometer in Nord-Süd-Richtung.Der Park gehört zum Netzwerk der europäischen Wildnis-Schutzgebiet und ist ein  europäisches Monument der Biouniversität.Man kann Tagesausflüge zu den Gipfeln, Täler und Schluchten des Gebirges unternehmen. Landschaftlich sehr reizvoll und gut geeignet für Wanderungen und Trekking. Für mehr information besuchen Sie www.parcomajella.it

 

PARCO NAZIONALE DEL GRAN SASSO E MONTI DELLA LAGA
Das Gran-Sasso-Gebirge gehört zu den eindrucksvollsten Gebirgen Italiens und erstreckt sich über 5 Provinzen – lAquila, Teramo, Pescara, Chieti  und Ascoli Piceno und 44 Kommunen. Mit seiner Oberfläche von 150.000 Hektar ist der Parco Nazionale del Gran Sasso e Monti della Laga einer der grössten Nationalparks in Italien. Die Vielfältigkeit und die naturwissenschaftliche Bedeutung seiner Massiven und Berghängen sowie der Zauber seiner historischen und architektonischen Zeugnisse spiegeln sich in seinem Reichtum an Veranstaltungen und Wanderwegen wieder. Der Park umfasst drei Bergketten, nämlich das Massiv Gran Sasso d’Italia, das Massiv Laga und die Monti Gemelli. Das Schutzgebiet zeichnet sich durch den höchsten Gipfel des Apennins aus, den Corno Grande, welcher eine Höhe von 2912 Metern erreicht. Ausserdem liegt auf dieser Bergkette der einzige Gletscher des Apennins, der Calderone. Dabei handelt es sich um den südlichst gelegenen Gletscher in Europa. Für mehr information besuchen Sie www.gransassolagapark.it


AREA MARINA PROTETTA TORRE DEL CERRANO
Ein charakteristisches Symbol der abruzzesischen Küste ist de berühmte Cerrano Turm, in der Nähe des antiken Hafens von Atri. In dem Turm befindet sich heute  das Museum des Meeres. Der  Teil des Wasserschutzgebiets umfasst 7 km Küste zwischen Pineto und Silvi, wo die Schaffung eines Naturschutzgebiets die Vermehrung der wild-lebenden Tiere und Pflanzen begünstigt hat.Während des ganzen Sommers organisiert das Museum von Torre del Cerrano zahlreiche Aktivitäten, damit alle Besucher die Schönheit von diesem Küstenabschnitt entdecken können:  Schnorcheln, Workshops in Meeresbiologie und Unterwasserarchäologie, und ein Besuch im Meeresmuseum innerhalb des Turms.  Für mehr information besuchen Sie www.torredelcerrano.it


COSTA DEI TRABOCCHI
Dieser Küstenstreifen der Abruzzen, der sich von Ortona bis San Salvo erstreckt und San Vito Chietino, Rocca San Giovanni, Fossacesia, Casalbordino und Vasto umfasst, wird wegen der eigentümlichem Fischfang errichteten Pfahlbauten, die manchmal am Meer zu sehen sind, auch „Küste der Trabocchi“ genannt. Ein „Trabocco“ ist eine Art Hütte auf Pfählen, von der aus der Fischer sein Netz auswirft und die durch einen langen und schwankenden Holzsteg mit dem Ufer verbindet. Die Küste ähnelt dem Panorama von der Küste in Portugal und Spanien. Im Sommer ist es möglich in manchen Trabocchi eine geführte Tour zu machen. Einige sind in Restaurante verwandelt worden, wo man köstliche Gerichte geniessen kann. Für mehr information besuchen www.costadeitrabocchi.net

Der Region bietet unzählige eindrucksvolle Szenarien voller Faszination: Rafting, Kayak, Trekking , Abenteuer Parks, Bergrad um mit aller Formen der Natur im Kontakt zu treten.

ESCURSIONI IN BARCA A VELA (PE)
Erleben Sie die Schöhncheiten der Abruzzesische Küste mit der Freiheit des Segelbootes. Einen erfahrener Skipper der sie  an Sehenswürdigkeiten, Geschmäckern und Gerüchen führt …und auch Bäder, Schnorcheln, Entspannung und viel Spaß! Für mehr information besuchen www.bellabruzzo.eu

 

 

ESCURSIONI SUL FIUME TIRINO (PE)
Einen Ausflug mit Kanu oder Kajak auf dem schönsten Fluß Italiens, ist der beste Weg um sich zu entspannen – mit dem Geist und mit dem Körper. Sanft gleiten Sie über das glasklare Wasser und tauchen in die unberührte Natur dieser einmaligen Flusslandschaft ein. Ausgehend von der Lokalität San Martino bei Capestrano ist möglich der Tirino-Fluss mit dem Kanu Richtung Quellen Capo d’Acqua zu befahren. Man kann auch in dem kalten Wasser ein regenerierendes Bad nehmen.
Für die Mountainbike Liebhaber ist die Gelegenheit um einen versteckte Gegend von den Abruzzen nicht zu vermissen. Von Centro Visite Fiume Tirino di Bussi ausgehen mehrere Reiserouten um die Schätze der Natur näher kennenzulernen in idealen Bedingungen in allen Schwierigkeitsstufen. Für mehr information besuchen www.ilbosso.com

 

PARCO AVVENTURA MAJELLA
Verbringen Sie einen Tag im grössten Abenteuer- und Kletterpark Italiens und tauchen Sie in die grossartige Natur des Majella-Nationalparkes ein. Klettern Sie in luftiger Höhe in absoluter Sicherheit durch die Baumwipfel. Verschiedene Kletterparcours bringen Sie auf eine Höhe von bis zu 12 Metern. Unterschiedliche Schwierigkeitsgrade bieten Spass und Aktivität für Jung und Alt. Füf mehr Information besuchen Sie www.parconaturalemajella.it

 

ESCURSIONI IN QUAD
Versüßen Sie die Zeit mit einem tollen Erlebnis in Caramanico Terme (PE) und die atemberaubenden Aussichten an Bord von einem Quad oder Nacht safari. Füf mehr Information besuchen Sie www.termedicaramanico.it

 

PASSEGGIATE E TREKKING A CAVALLO
Wer die Natur hautnah erleben möchte, findet in den Abruzzen unzählige aufregende Möglichkeiten wie zum Beispiel einen Spaziergang durch die  Cavalieri della Torre, Calanchi di Atri, Le Terre del Cerrano oder Trekking . Für mehr Information besuchen Sie www.cavalcandolabruzzo.com

Die Shoppingmöglichkeiten in Outlet -Zentren oder Einkaufszentren sind zahlreiche: in dem Outlet von Città San’t Angelo Village, Iper Pescara Nord, IKEA oder in Pescara Zentrum. Bereit für die Shopping- Jagd?

PESCARA CENTRO
Pescara bietet sowohl Boutique und Geschäfte für Markenartikel wie Gucci, Fendi und Prada als auch Franchising Ketten wie Calliope und H&M. Die Haupteinkaufsstraßen sind die Via Firenze, die Via Cesare Battisti und, via Nicola Fabrizi die Corsi (Umberto und Vittorio Emmanuele).

 

 

CITTA‘ SANT’ANGELO OUTLET VILLAGE
Citta Sant’Angelo Outlet Village ist ein elegantes Outlet-Einkaufszentrum in Città Sant’Angelo, nur 10 minuten mit Auto von Hotel Abruzzo Marina enfetrnt und ist die erste Factory-Outlet auf die Adriatik Küste. Sie kaufen dort in rund 80 Geschäften ein, wo die Artikel mit Preisreduktionen bis zu 70% angeboten werden. Für mehr Information besuchen Sie  www.cittasantangelovillage.com

 

IKEA
Offen von Montag bis Sonntag ab 10 Uhr bis 20 Uhr, IKEA befindet sich am Ausgang vom Autobahn A14 Pescara – Ovest-Chieti, ungefähr 20 km vom Abruzzo Marina.

 

DECATHLON
In San Giovanni Teatino, 50 m von Ikea entfernt – Sportartikeln, Accessoires, und Kleidung für alle Sportarten:Fahrrähder, Roller, Trekking, Angelrute und alles was du brauchst. Decathlon befindet sich am Ausgang von der Autobahn A14 Pescara-Ovest Chieti, 20 km von Abruzzo Marina entfernt.